sonnenhut aus stroh

Dieser typisch friesische Strohhut war natürlich ein Luxusgegenstand aus dem Besitz einer reichen Bäuerin, vielleicht sogar einer adligen Dame. Wenn man diesen riesigen Hut tragen wollte, benötigte man dazu auf jeden Fall eine freie Hand, um ihn am Band festzuhalten.

Mit solch einem Sonnenhut stellten die reichen Damen sicher, dass sie ihren feinen blassen Teint behielten – Gebräunt waren nur Arbeiter, weil sie in der Sonne schufteten. Der Sonnenhut wurde über der kostbaren „deutschen“ Spitzenhaube getragen. Das war damals typisch friesische Mode.

Strooien zonhoed overtrokken met bedrukt katoen, 1780-1800

Sonnenhut aus Stroh, überzogen mit bedruckter Baumwolle, 1780-1800