silberne kaatskugel

Diese silberne Kugel war ein Preis für den Gewinner bei einem Kaatsturnier. Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass darauf ein Gasthaus abgebildet ist. Am Giebel flattert eine Fahne und ein Ball fliegt durch die Luft: es findet also gerade ein Kaatsspiel statt.

Kaatsen wird auf einem 61 mal 32 Meter großen Grasfeld gespielt. Zwei Teams mit je drei Spielern versuchen einen kleinen Lederball soweit wie möglich zu schlagen und zwar mit einer Art Baseballhandschuh. An der Stelle, wo der Ball landet, wird ein “kaats”, ein kleiner Holzklotz, hingelegt. Der Gegner versucht dann, den Ball weiter zu schlagen.

Ursprünglich ist Kaatsball übrigens kein friesisches Spiel: Holländische Deicharbeiter brachten es um 1500 aus ihrer Heimat mit. Doch heute wird es fast nur noch in Friesland gespielt.

Zilveren kaatsbal, kaatsprijs, 1800-1825

Silberne Kaatskugel, Kaatspreis, 1800-1825