runenstab aus walfischknochen

Erst 1989 entdeckte man, dass sich auf diesem Stab aus Walfischknochen nicht nur Verzierungen befinden. Zu dem Zeitpunkt gehörte der Stab schon seit mehr als 100 Jahren zur Sammlung des Fries Museums.

Die kleinen Striche und Linien sind germanische Runen. Die Runenschrift ist sehr schwer zu entziffern, denn manche Zeichen können mehrere Bedeutungen haben und die einzelnen Wörter sind oft nicht eindeutig getrennt.

Außerdem verwendete man in verschiedenen Gebieten unterschiedliche Varianten der Runenschrift. Der Text konnte aber entziffert werden, er lautet: “Tuda, einen Zeugen wählst Du, Tuda”  – aber was das genau bedeutet, ist nicht klar. Möglicherweise wurde der Stab bei der Rechtsprechung verwendet. Oder gehörte er vielleicht zum Besitz des englischen Bischofs Tuda? Es bleibt ein Rätsel.

Runenstaf van walvisbeen, 8de of 9de eeuw

Runenstab aus Walfischknochen, 8. oder 9. Jahrhundert