kästchen mit geometrischer einlegearbeit

Dieses Holzkästchen mit farbigen Intarsien wurde von Thijs Rinsema handgefertigt.

Die Brüder Thijs und Evert Rinsema waren Schuhmacher aus Drachten. Aber darüber hinaus war Thijs auch bildender Künstler und Evert Dichter. Im 1. Weltkrieg lernten sie Theo van Doesburg kennen, der in den Kunstbewegungen De Stijl und im Dadaismus aktiv war. Dada-Künstler äußerten ihre Kritik an der Gesellschaft mit schockierenden und absurden Objekten, Äußerungen und Aufführungen.

So lernten die Rinsema-Brüder auch den dadaistischen Künstler Kurt Schwitters kennen, der sie regelmäßig in Drachten besuchte. Bei diesen Treffen arbeiteten Thijs Rinsema und Kurt Schwitters zusammen an Collagen oder dekorierten wie hier Holzkästchen mit verschiedenfarbigen Intarsien.

Doosje met geometrisch inlegwerk, Thijs Rinsema, 1920-1930

Kästchen mit geometrischer Einlegearbeit, Thijs Rinsema, 1920-1930