komposition mit kühen und roten dächern

Tjerk Bottema malte hier eine Kuhherde – ohne Linien, nur mit Flächen. Er spielte mit den schwarz-weißen Flecken der Tiere, und schafft es, dass sie als Kühe erkennbar sind; sie stehen oder liegen. Sehen Sie das winzige Dreieck, mit dem er die Nase einer Kuh kennzeichnet?

Im Hintergrund liegen friesische Bauernhäuser. Sie werden Kopf-Hals-Rumpf-Häuser genannt weil ihre Form in gewisser Weise an eine liegende Kuh erinnert: Der kleine Wohnhausteil ist der Kopf, das schmale Mittelstück der Hals und die Scheune ist der Rumpf – alles verbunden unter einem gemeinsamen Dach, in diesem Fall unter einem roten Dach.

Compositie met koeien en rode daken, Tjerk Bottema, 1920-1930

Komposition mit Kühen und roten Dächern, Tjerk Bottema, 1920-1930