kinderkleidung aus chintz

Was für hübsche Babysachen, finden Sie nicht? Kaum zu glauben, dass sie über zweihundert Jahre alt sind. Im 17. Jahrhundert konnte man in Europa nur Wollstoffe und Leinen bedrucken, aber die Farbe stank, wurde hart und bröckelte ab. Als die niederländische Ost-Indien-Kompagnie farbenprächtige Chintzstoffe aus Indien mitbrachte, eroberten sie bald ganz Europa. Chintz ist bemalte Baumwolle, weich und anschmiegsam, glänzend und gut waschbar. Ideal also für Babykleidung. In Hindeloopen waren die bunt gemusterten Stoffe besonders gefragt.

Kinderkleding van sits, Friesland, 18de eeuw