friesisches kostüm

Dies ist eine friesische Tracht, aber man kann nicht sagen: die friesische Tracht. Genau wie alle anderen Kleidungsstücke auch veränderte sich die Regionaltracht im Laufe der Zeit. Sie ging mit der Mode, die Röcke wurden enger oder weiter, und es gab Unterschiede je nach persönlichem Geschmack.

Zwar gibt es einige feste Elemente, wie Ohreisen und Spitzenhaube, aber auch sie entwickelten sich mit der Mode. Hier sieht man beispielsweise eine weiche Flatterhaube, gefertigt aus belgischer Klöppelspitze. Andere Grundelemente der Tracht waren in jener Zeit das Schoßjäckchen mit tailliertem Mieder, Schürze und Rock. Zusammen bildeten die Stücke ein kostbares und imposantes Ensemble aus teuren, schweren Stoffen.

Nach der Landwirtschaftskrise um 1880 konnten sich viele Bauern diese Kleidung nicht mehr leisten. Die Tracht verschwand langsam aus dem Straßenbild. Glücklicherweise können wir sie hier noch bewundern.

Friesisches Kostüm mit goldenen Ohreisen und Flatterhaube, um 1860