fest im prinsentuin in leeuwarden

Der friesische Statthalter Willem Frederik bekam als Dank für seine Mithilfe bei der Beendigung des 80-jährigen Kriegs mit Spanien ein Stück Land in Leeuwarden geschenkt. 1648 ließ er dort einen Park anlegen: den Prinzengarten.

Ursprünglich diente er als Privatgarten der Familie Nassau-Dietz.

150 Jahre später schenkte König Wilhelm I. den Prinzengarten den Bürgern von Leeuwarden und jeder konnte nun im Schatten der riesigen Bäume spazieren gehen. Dass davon eifrig Gebrauch gemacht wurde, ist auch auf diesem Gemälde von Jacob Bonga zu sehen. Es wirkt besonders festlich, da alle Personen im Bild anlässlich des Besuchs des Königs historische friesische Trachten tragen.

Feest in de Prinsentuin in Leeuwarden, Jacob Symons Bonga, 1830-1840

Fest im Prinsentuin in Leeuwarden, Jacob Symons Bonga, 1830-1840

150 jaar later schonk koning Willem I de Prinsentuin aan de burgers van Leeuwarden en kon iedereen er een wandelingetje maken, onder de schaduw van de enorme bomen. Dat er goed gebruik van werd gemaakt, is ook te zien op dit schilderij van Jacob Bonga. Het ziet er extra feestelijk uit, want ter gelegenheid van het bezoek van de koning liep iedereen rond in historische Friese kostuums.