das puppenhaus von clara van sminia

Dieses hübsche Puppenhaus gehörte dem kleinen Fräulein Clara van Sminia. Sie muss damit gespielt haben, denn es war kein Prunkpuppenhaus wie solche aus dem 17. Jahrhundert, die von erwachsenen Frauen eingerichtet wurden. Und doch hat es viele Ähnlichkeiten damit, denn alle Stücke darin sind Miniaturen aus Originalmaterialien: die Möbel sind aus Holz und Stoff, die Gemälde haben vergoldete Rahmen, ganz zu schweigen von den Spiegeln, Gläsern oder Körben. Und sehen Sie hinten im Salon den Vitrinenschrank voller kostbarer Steine und seltener Muscheln? Dank des kleinen Spiegels hinten im Schrank kann man sie von allen Seiten betrachten.

Das Puppenhaus gibt uns eine Vorstellung von den Interieurs und dem Leben adliger Familien in Friesland um 1850. Mit der Zeit verschwanden viele friesische Landhäuser, da der Adel nach Den Haag zog.

Poppenhuis van Clara van Sminia, circa 1860

Das Puppenhaus von Clara van Sminia, um 1860